Thomas Jorberg

 

 

 

 

 

 

Thomas Jorberg

Contact
thomas.jorberg@gls.de
0234 57975100

Profession / Affiliation
Vorstandssprecher GLS Bank

GLS Bank

Definition von Responsibility Investmentbanking
Geld ist für die Menschen da – Investitionen dienen einer besseren Lebensqualität

Curriculum Vitae
Thomas Jorberg hat nach seiner Ausbildung in der GLS Bank
an der Ruhr-Universität Bochum Wirtschaftswissenschaften studiert. 1993 wurde er Vorstandsmitglied der GLS Bank und 2003 deren Vorstandssprecher. Er ist unter anderem Mitglied im Hochschulrat der Ruhr-Universität Bochum, im Board of Directors der Global Alliance for Banking on Values und Aufsichtsrat der Elektrizitätswerke Schönau sowie der Hannoverschen Kassen.

Abstract
Einleitend werden die geschäftspolitischen Grundlagen der GLS Bank dargestellt: Erste Priorität haben die Menschen mit ihren Bedürfnissen und ihren natürlichen Lebensgrundlagen. Der ökonomische Gewinn entsteht aus den daraus abgeleiteten Angeboten. Gegenüber ihren Kunden steht die GLS Bank für Transparenz in Abgrenzung zu verschachtelten und dadurch unverständlichen Investmentprodukten. Die GLS Bank rechnet dabei mit dem Bewusstsein der Menschen, das deutlich über den homo oeconomicus hinaus geht. GLS-Kunden verbinden mit einer Geldanlage mehr, als sich finanzmathematisch im Dreieck von Rendite, Sicherheit und Liquidität erfassen lässt. Auch dies gilt es in Bankangeboten zu berücksichtigen.
In einem zweiten Teil wird die Arbeitsweise der GLS Bank beschrieben, von der Transparenz in der Mittelverwendung bis hin zu Förderkonditionen für besondere Projekte. Daran schließen in einem letzten Teil grundsätzliche Überlegungen zum Finanzsystem an: Mit der zunehmenden Mechanisierung von Entscheidungsprozessen ging eine Destabilisierung sowie ein Vertrauensverlust im Finanzsystem einher. Um dem entgegenzuwirken ist eine Rückbesinnung auf die ursprünglichen gesellschaftlichen Funktionen von Banken notwendig, insbesondere auf die Finanzierung der Realwirtschaft. Zu fördern sind hierfür eine Vielfalt von dezentralen, mittelständischen Bankinstituten sowie leistungsfähige Verbundstrukturen. Nicht die weitere Vereinheitlichung, sondern eine Diversität wird die neue Grundlage von Stabilität und Vertrauen sein. Wesentlich ist außerdem die Etablierung von neuen Instrumentarien, mit denen bei Investitionsentscheidungen die sozialen und ökologischen Auswirkungen berücksichtigt werden können. Der anhaltende Erfolg der mit der GLS Bank assoziierten wertorientierten Banken zeigt, dass ein entsprechender Kulturwandel bereits weltweit im Gange ist.