Susanne Bergius

 

 

 

 

 

 

 

 

Susanne Bergius

Contact
kontakt@susanne-bergius.de
0049-30-93953309

Profession / Affiliation
Susanne Bergius ist unabhängige Journalistin und Moderatorin für Nachhaltiges Wirtschaften und Investieren in Berlin. Sie realisiert seit 2009 das „Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments“.

Selbstständige Journalistin und Moderatorin

Definition of Responsible Investment Banking
„Finanzinstitute betreiben Nachhaltigkeit nur dann glaubhaft, wenn sie entsprechende Strategien auf all ihre Kernaktivitäten (Kreditvergabe, Kapitalanlage und Finanzberatung) ausrichten, ehrgeizige Ziele und Zeitvorgaben formulieren, ein wirksames Nachhaltigkeitsmanagement mit klaren Verantwortlichkeiten etablieren, Entscheidungskriterien zu Umwelt, Sozialem und Governance verankern sowie ihre öko-sozialen Leistungen messen lassen und transparent dazu berichten.“

Areas of Expertise
1. Internationale Trends bei nachhaltigen Geld- und Kapitalanlagen und verantwortlichen Investments und sowie deren (potenzielle) Wirkungen auf die Realwirtschaft.
2. Nachhaltiges Wirtschaften über komplette Wertschöpfungsketten hinweg und die Rolle, die einzelne Unternehmen, Unternehmensgruppen sowie Branchen und ihre Anspruchsgruppen dabei spielen können.

Curriculum Vitae
Susanne Bergius (1963) arbeitet seit 2004 als selbstständige Journalistin und Moderatorin für nachhaltiges Wirtschaften und nachhaltige Kapitalanlagen in Berlin (www.susanne-bergius.de).

Sie schreibt für das Handelsblatt, andere Print- und Online-Medien, Fach- und Buchpublikationen. Seit 2008 ist sie für Konzeption, Organisation und Redaktion des ‚Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments’ zuständig (www.handelsblatt-nachhaltigkeit.de). Zudem konzipiert und schreibt sie seit 2011 den Wirtschafts- und Finanzteil des Nachhaltigkeitslexikons der Aachener Stiftung Kathy Beys (http://www.nachhaltigkeit.info/).
Über die Ergebnisse ihrer Recherchen hält sie Vorträge im In- und Ausland.

Als Moderatorin leitet sie Podiumsdiskussionen, ganztägige Fachveranstaltungen und zielorientierte Workshops. Überdies moderiert sie seit 2005 langjährige vertrauliche Stakeholder-Dialoge zwischen Unternehmen verschiedener Branchen und ihren Anspruchsgruppen.

Von 1990 bis 2004 war sie Redakteurin der Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt und berichtete als Korrespondentin aus Brüssel über Wirtschaft, Finanzwelt, Politik, Soziales und Umwelt der Benelux-Länder. Anfang 2002 wurde sie zusätzlich für Nachhaltigkeit zuständig.

Susanne Bergius ist Diplom-Geographin und ausgebildete Wirtschaftsjournalistin. Sie befasst sich seit 30 Jahren mit den Wechselwirkungen von Ökonomie, Ökologie und Sozialem.
Für ihre journalistischen Arbeiten zur Nachhaltigkeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Abstract
Seit einigen Jahren haben sich Stakeholderdialoge-Dialoge zwischen Unternehmen und ihren Anspruchsgruppen − etabliert. Ziele sind: die Ansprüche der Stakeholder kennen und verstehen zu lernen, gemeinsame Positionen zu finden, die Nachhaltigkeitsstrategie zu verfeinern, Konflikte zu entschärfen, und gegebenenfalls auch Projekte gemeinsam umzusetzen. Beide Seiten können davon erheblich profitieren.

Auch in der Finanzbranche gab und gibt es solche Dialogprozesse. Sie können hier u.a. dazu beitragen, ernsthaft negative Auswirkungen des Kerngeschäfts (etwa durch die Finanzierung umstrittener Firmenkunden oder heikler Großprojekte) zu verringern und infolgedessen Reputationsrisiken zu senken sowie Kostenrisiken zu vermeiden.

Einen Stakeholderdialog erfolgreich zu führen ist jedoch nicht einfach und hängt u.a. davon ab, in welcher Art und Form er organisiert ist und abläuft. Unternehmen müssen sich darauf intensiv vorbereiten und ausreichende personelle Ressourcen zur Verfügung stellen. Im Prozess selber gilt es, wichtige Aspekte zu beachten, um schrittweise Ergebnisse zu erreichen, wie z.B. die genaue Klärung von Zielen, die Vereinbarung von Spielregeln oder eine unabhängige Moderation. Schnelle Erfolge sind bei komplexen Materien nicht erwartbar. Doch Unternehmen, die sich ernsthaft auf Stakeholderdialoge einlassen, können vom Know-how ihrer Anspruchsgruppen profitieren und vom Austausch nur gewinnen.

Mitautorin Heike Leitschuh

Social Engagement
seit 2015 Mitgründerin und Vorstandsvorsitzende des „Netzwerk Weitblick – Verband Journalismus & Nachhaltigkeit e.V. (www.netzwerk-weitblick.org)

seit 2004: Begleitung von fortgeschrittenen Studierenden und jungen Berufstätigen unterschiedlicher Fachrichtungen zwecks beruflicher Orientierung sowie inhaltliche Unterstützung von Studierenden bei Abschlussarbeiten (Dissertationen, Master-, Diplom- und Bachelor-Arbeiten).