Nina-Kruschwitz_171x185

 

 

 

 

 

Nina Kruschwitz

Contact
ninakru@MIT.EDU
usa/617-253-0822

Profession/Affiliation
Managing Herausgeber und Sustainabiity Editor, MIT Sloan Management Review

MIT Sloan Management Review
Massachusetts Institute of Technology
77 Massachusetts Avenue
Cambridge, MA 02139-4307
Tel: 617-253-1000

Definition Responsible Investment Banking

Areas of Expertise
Nina Kruschwitz hat mehr als zwanzig Jahre lang zu ESG-Themen recherchiert, konsultiert und geschrieben.

Curriculum Vitae
Nina Kruschwitz ist seit der Gründung der MIT Sloan Sustainability Initiative im Jahr 2009 (gemeinsam mit der Boston Consulting Group) als Redaktionsleiterin und Herausgeberin im Bereich Nachhaltigkeit bei der Zeitschrift MIT Sloan Management Review tätig. Hierfür hat sie bereits zahlreiche Berichte, Artikel, Blogbeiträge und Interviews zum Thema Nachhaltigkeit verfasst. Zuvor war sie Chefredaktorin des Fifth Discipline Fieldbook Project, und Co-Autorin des unter anderem mit Peter Senge verfassten Buches „Die notwendige Revolution: Wie Individuen und Organisationen zusammenarbeiten, um eine nachhaltige Welt zu schaffen (Carl Auer Verlag, 2011)“.

Abstract
Während sich die Debatte um „nachhaltige Finanzmärkte“ hauptsächlich um das Thema nachhaltige Anlagen dreht, wird dem Kerngeschäft von Banken und insbesondere ihren Beziehungen zu Geschäftskunden verhältnismässig wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Kunden können mit umstrittenen Geschäftspraktiken, Branchen, Projekten oder Ländern, die einen negativen Einfluss auf die Umwelt oder die Gesellschaft haben, in Verbindung gebracht werden. In diesem Artikel sind Umwelt- und Sozialrisiken jene Risiken, denen sich Investmentbanken ausgesetzt sehen, wenn sie umstrittenen Unternehmen Finanzdienstleistungen bereitstellen. Dieser Artikel beleuchtet fünf Faktoren, die den Druck auf Banken erhöhen, sich systematisch mit Umwelt- und Sozialrisiken zu befassen. Der Artikel kommt zu dem Schluss, dass Umwelt- und Sozialrisiken schon heute ein nicht zu unterschätzendes Schadenspotenzial bergen. Investmentbanken setzen sich einem Risiko aus, wenn sie dieses unterschätzen.

Stichworte: Sustainable Finance, Sustainable Banking, nachhaltige Finanzmärkte, Kundenbeziehungen, Unternehmenskunden, Firmenkunden, Kontroversen, kontroverse Geschäftspraktiken, kontroverse Branchen, kontroverse Projekte, kontroverse Ländern, umstrittenen Geschäftspraktiken, umstrittene Projekte, negativer Umwelteinfluss, negative Umweltwirkung, Umweltrisiken, soziale Risiken, Menschenrechtsrisiken, Banken, Investmentbanken

Mitautoren: Olivier Jaeggi und Raul Manjarin